Cornelius Hasselblatt

Cornelius Hasselblatt (Jahrgang 1960) studierte von 1980 bis 1986 Finnougristik, Geschichte und Literaturwissenschaft an den Universitäten Hamburg und Helsinki. Promotion 1990, danach verschiedene wissenschaftliche Anstellungen und seit 1998 Inhaber des Lehrstuhls für Finnougrische Sprachen und Kulturen an der Rijksuniversiteit Groningen/NL.

Ein besonderer Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit liegt in der estländischen Sprache und Literatur. Bereits in Studententagen lernte er die zeitgenössische literarische Szene der damaligen Sowjetrepublik kennen, begleitet sie seitdem nicht nur als begeisteter Literaturliebhaber, sondern auch als Herausgeber und Verleger.

Ich liebte eine Estin

Cover des Buches

Die Geschichte einer vierzig Jahre andauernden Liebe, eine estländische zeitgenössische Literaturgeschichte zugleich: die Biografie von Cornelius Hasselblatt.

Cornelius Hasselblatt:
ICH LIEBTE EINE ESTIN – Autobiografische Streifzüge
ISBN: 978-3-940926-27-2
Festeinband mit Schutzumschlag und Lesebändchen, 520 S., 12,5 x 20,5 cm, 720 g, Husum 2012, ihleo verlag, 19,95 €

Inhalt

„Wir sprachen zunächst auch viel über Bücher, weil sich so ein Thema in dieser Umgebung aufdrängte und weil einem da immer etwas einfällt, denn: habent sua fata libelli.“

Bücher und ihre Inhalte haben nicht nur ein Schicksal, sie beeinflussen auch ihrerseits Biografien – vor allem die der Literaturbegeisterten. Die Lebensgeschichte Cornelius Hasselblatts, des niederländischen Finnougristen deutscher Herkunft, ist so ein „Literaturschicksal“, eine gelebte Literaturgeschichte, weil seine eigene Biografie aufs Engste mit der zeitgenössischen literarischen Entwicklung insbesondere Estlands zusammenhängt.

Von der Zeit des Kalten Krieges, als die Einreise nach Estland zugleich ein Übertritt in ein anderes gesellschaftliches System, in den „realen Sozialismus“ mit all seinen Eigenheiten und Mangelerscheinungen bedeutete, über die Umwälzungen der Nachwendezeit bis zur unionseuropäischen Gegenwart hat C. Hasselblatt die Geschichte des Landes und seiner Literaten hautnah erlebt, war selbst Teil davon. Seine eigene Biografie ist intensiv mit der literarischen Entwicklungen verwoben, mit der entsprechenden Szene, den Akteuren und Bedingungen literarischer Produktion in dem nordeuropäischen Land – ein tief gehender Einblick in die Wirklichkeit jenseits akademischer Abstraktionen und verlegerischer Klappentexte.

Bestellung

Cornelius Hasselblatt:
ICH LIEBTE EINE ESTIN – Autobiografische Streifzüge

Festeinband mit Schutzumschlag und Lesebändchen, 520 S., 12,5 x 20,5 cm, 720 g, Husum 2012, ihleo verlag, ISBN 978-3-940926-27-2, 19,95 €

Bestellung per → E-Mail (bestellungätihleo-verlag.de), eigenes E-Mail-Programm vorausgesetzt, oder mit unserem → Bestellformular  

Widerrufsbelehrung

Bei → amazon.de
Bei Ihrem Buchhändler bzw. über → buchhandel.de

©_by_Kongressbibliothek